Graduiertenakademie > Qualifikationsangebot & Veranstaltungen > Aktuelles Qualifikationsangebot

Aktuelles Qualifikationsangebot

Qualifikationsangebot & Veranstaltungen Wintersemester 2019-2020

 

September 2019

WiMINToring: Workshop "Besprechungen zielorientiert leiten"

10.9.2019, 9.30-16.30 Uhr, Clausthaler Umwelttechnik Forschungszentrum (CUTEC, Foyer und Seminarräume im Erdgeschoss, Leibnizstr. 23, 38678 Clausthal-Zellerfeld). In deutscher Sprache. Die Veranstaltung findet im Rahmen des WiMINToring für die Teilnehmerinnen des Mentoring-Programms der TU Clausthal statt.

Wer kennt das nicht – Besprechungen in der Arbeitsgruppe oder in universitären Gremien, die sich schier endlos ziehen und am Ende sind doch schon wieder keine verbindlichen Beschlüsse gefasst worden? Doch wie gelingt das, im wissenschaftlichen Umfeld souverän und zielgerichtet zu
moderieren?
Die Grundlage dafür wird in einer guten Vorbereitung gelegt, beispielsweise mit einer klaren Zielgruppenanalyse und einer realistischen Zeitplanung. Während der Moderation selber fördern Sie den Arbeitsprozess, indem Sie die Inhalte einprägsam visualisieren. Dafür benötigen Sie neben passenden Visualisierungsmitteln auch verbale und nonverbale Kommunikationsstrategien. Diese sind erlernbar und werden in dem Workshop vorgestellt und eingeübt:
So erhalten alle Teilnehmerinnen die Chance, eine kurze Besprechung für den eigenen universitären Arbeitsalltag zu konzipieren, in der Gruppe zu leiten und kollegiales Feedback zu erhalten.

Ziele
• Sie verfügen über Moderationstechniken, die eine gute und zielorientierte Arbeitsatmosphäre schaffen.
• Sie wechseln je nach Gruppe und Umgebung flexibel zwischen verschiedenen Kommunikationsstrategien, umden Teamprozess souverän zu steuern.

Inhalte
• Phasen einer Besprechung
• Moderationstechniken
• Visualisierungen zur Bearbeitung der Themen
• Fragetechniken
• Körpersprache
• Feedbackkultur

Methodik
• Inhaltliche Impulse
• Kleingruppenarbeit
• Moderierte Plenumsrunden
• Praktische Arbeit: selber eine kurze Besprechung zu leiten mit Feedback

Workshopleiterin: Dr. Sylvia Lorenz, Training & Coaching, Braunschweig

 

Graduierten-Stammtisch

11.09.2019, 20 Uhr, Anno Tobak.

Mehr Informationen unter: Graduierten-Stammtisch

 

Workshop: Microsoft Outlook als Projektmanagementwerkzeug

12.09.2019, 9-15.30 Uhr, Seminarraum 119, Rechenzentrum TU Clausthal, Gebäude B5, Erzstr. 18, Clausthal-Zellferfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 04.09.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Microsoft Outlook ist ein mächtiges Kollaborationstool und kann das professionelle Arbeiten im Team sinnvoll unterstützen. Dieser Workshop vermittelt in Kürze die wichtigsten Outlook Funktionen, um die Zusammenarbeit in einer Arbeitsgruppe zu erleichtern:

  • E-Mailfunktionalitäten im Team z.B. E-Mails kategorisieren, Abstimmungsschaltflächen für Befragungen nutzen
  • Terminplanung z.B. Nutzen von freigegebenen Kalenden und Gruppenkalendern, effektive Besprechungsplanung

 

  • Aufgabenverwaltung z.B. Aufgaben und Notizen erstellen, Aufgaben delegieren und den Aufgabenstatus prüfen

 

  • Öffentliche Ordner z.B. Rechtevergabe für öffentliche Ordner, um Dokumente mit festgelegten Gruppen gemeinsam zu nutzen

 

  • IT-Sicherheit z.B. Nutzungsbestimmungen zum E-Mailverkehr an der TU Clausthal, Verschlüsselungsmethoden, E-Mail-Etikette

Der Workshop enthält praktische Anteile, für die ein eigener Laptop mit installiertem Microsoft Outlook benötigt wird. Teilnehmer müssen zudem bereits auf das Exchange-System migriert sein, melden Sie sich im Zweifel rechtzeitig im Vorfeld über support@rz.tu-clausthal.de.

Workshopleiter: Dipl.-Math. Natalia Rentzsch und Oliver Koch, Rechenzentrum TU Clausthal

 

Karriereveranstaltung „Night of the Proms“, in Zusammenarbeit mit dem Alumnimanagement

27.09.2019, 20 Uhr, Aula Academica, Aulastr. 8, 38678 Clausthal-Zellerfeld. Anmeldungen bis 13.09.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

 

 

Oktober 2019

Coffee Lecture „Chancen und Risiken einer Karriere in der Forschung“

15.10.2019, 13:30 Uhr, Cafeteria der UB Clausthal, C1, Leibnizstraße 2, Clausthal-Zellferfeld. In deutscher Sprache.

Für mehr Informationen bitte zur Coffee Lecture Seite der UB Clausthal gehen.

Workshopleiterin: Dr. Jacqueline Leßig-Owlanj, Leiterin der Geschäftsstelle Graduiertenakademie

 

Workshop Scientific English „Self-Editing PhD-Level Writing“

24.10.2019, 15-17 Uhr, IZC, R9, A2, Graupenstraße 11, Clausthal-Zellerfeld. In englischer Sprache. Anmeldungen bis 03.10.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

This workshop – in cooperation with the Graduate Academy – aims at the development of the writing skills and specialized language required for PhD candidates writing in academic settings. The language practiced in this course goes beyond the B2/ C1 level of the CEFR to enable the participants to express themselves appropriately and effectively in a scientific and academic context.
The workshop consists of three sessions. Following each session, the participants assess and edit their own academic paper together with the workshop presenter.

Workshopleiter: Dr. Hakan Gür, Internationales Zentrum Clausthal

 

Workshop "Gehaltsverhandlung"

22.10.2019, 9-17 Uhr, Seminarraum 204 des ICVT, C16, Leibnizstr. 17, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 08.10.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Folgende Fragestellungen werden behandelt:
▪ Wie finde ich heraus, welche Gehaltsvorstellungen zu einer Stellenausschreibung bzw. einem Unternehmen passen?
▪ Wie führe ich eine geschickte/erfolgreiche Gehaltsverhandlung?
▪ Wie bereite ich mich darauf vor?
▪ Welche Gegenargumente bzw. Verhandlungsstrategie könnte mein Chef haben?
▪ Wie und wann kann ich eine Gehaltserhöhung wünschen?
▪ Welche Alternativen bzw. Ergänzungen gibt es z.B. Dienstwagen, etc.?
▪ Welchen Spielraum für eine Gehaltsanpassung gibt es, wenn die Bezahlung nach Tarif geschieht?
▪ Wie unterscheidet sich dieses bei einer außertariflichen Beschäftigung?
▪ Wie kann ich bei einer Gehaltsverhandlung langfrist ige Ziele einbringen bzw. Karrierewünsche unterbringen?
▪ Wie ist die Arbeitgebersichtweise bei einer Gehaltsverhandlung?
▪ Welchen Spielraum haben Arbeitgeber und welche Ziele und Interessen verfolgen sie (außer möglichst wenig zu bezahlen)?

Workshopleiter: Dr. Christian Kühl, Anxo Management Conculting GmbH

 

Karriereveranstaltung Karriereweg „Professorin an der Fachhochschule“

23.10.2019, 14-18 Uhr, Seminarraum 324 des SWZ, C9, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 11.10.2019 (lakog-niedersachsen@hs-hannover.de).

Jährlich werden bundesweit hunderte Professuren an Fachhochschulen neu besetzt. Vielen Akademikerinnen sind der Karriereweg und die damit verbundenen beruflichen Chancen und Perspektiven nicht ausreichend bekannt. Häufig wird nicht gesehen, dass die Professur an einer Fachhochschule ein attraktives Karriereziel mit einem breiten und anspruchsvollen Aufgabenspektrum ist.

Die Veranstaltung informiert über das Berufsbild "Professorin an der Fachhochschule" und stellt mögliche Karrierewege und Berufsvorraussetzungen vor. Professorinnen, darunter ehemalige wisseschaftliche Mitarbeiterinnen der Technischen Universität Clausthal, berichten von ihrem Arbeitsalltag an Fachhochschulen und beantworten Fragen.

Postdoktorandinnen, Doktorandinnen, Masterstudentinnen aller Fächer und weitere Interessentinnen sind in dieser Veranstaltung herzlich willkommen.

Es wird Kinderbetreuung am Veranstalungsort angeboten. Bitte teilen Sie uns Ihren Bedarf bis zum 11.10.2019 unter familie@tu-clausthal.de mit.

Für mehr Informationen bitte offiziellen Flyer der Veranstaltung ansehen oder zur Seite  Aktuelles des Gleichstellungsbüros gehen. 

Workshopleiter: HS Hannover/ Gleichstellungsbüro

 

Workshop Scientific English „Self-Editing PhD-Level Writing“

29.10.2019, 9-11 Uhr, IZC, A2, Graupenstraße 11, Clausthal-Zellerfeld. In englischer Sprache. Session 2.

Workshopleiter: Dr. Hakan Gür, Internationales Zentrum Clausthal

 

November 2019

MINT im Consulting: Einblick in die fachliche und technologische Beratung

12.11.2019, 17-19 UhrSeminarraum 324 des SWZ, C9, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 29.10.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Leiter: Dr. Sebastian Lück, d-Fine

 

Graduierten-Stammtisch

13.11.2019, 20 Uhr, Kellerclub im StuZ

Mehr Informationen unter: Graduierten-Stammtisch

 

Workshop "Effizienztraining für Naturwissenschaftler*innen, Ingenieur*innen und Wirtschaftswissenschaftler*innen: Das Gleiche schaffen in weniger Zeit"/ "Efficiency Skills for Scientists: Get the same done in less time"

14./15.11.2019, jeweils 9-17 Uhr, Seminarraum 2, Aula Academica, Aulastraße 8, Clausthal-Zellerfeld. Wahlweise in englischer oder deutscher Sprache. Anmeldungen bis 01.11.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Wissenschaftler forschen für gewöhnlich nicht des Geldes wegen. Forschung hat mehr damit zu tun, neugierig zu sein und mit einen Drang nach Entdeckung.
Der innere Entdeckerantrieb kann oft durch Kleinkram des alltäglichen Arbeitslebens sabotiert werden: Papierkram bearbeiten, warten auf Zubehör/Erlaubnis/Zeitslots/andere Personen oder Aufgaben zugeteilt bekommen, die nichts mit dem eigene Projekt zu haben…


Wieder zurück zum Wesentlichen
•    Priorisieren im Arbeitsalltag
•    Auswählen nach dem Pareto-Prinzip
•    Delegieren statt Mikromanagement
•    Automatisieren von Prozessen
•    Verändern der Arbeitskultur im eigenen Umfeld
•    Synergieren mit Kollegen         
•    Kunstvolles Eliminieren von Aufgaben


In diesem Workshop nehme ich an, dass du im Grunde magst was du tust. Daraus folgt die Frage: Wie hauptsächlich DAS tun und den störenden Rest reduzieren? Dieser Workshop ist kein Zeitmanagement Seminar. Wir versuchen Arbeit zu reduzieren.
Mir geht es außerdem um langfristige Lösungen. Kurzfristige Gewinne, die aber dazu führen, dass danach niemand mehr mit dir redet, sind vom Tisch.


Dein persönlicher Werkzeugkasten
Dieser Workshop liefert einen Werkzeugkasten an Möglichkeiten, die du in deinem täglichen Arbeitsleben anwenden kannst. Nicht alle Werkzeuge passen zu allen persönlichen Situationen, aber mit mehreren Möglichkeiten besteht eine gute Chance, dass ein Teil davon klappen wird. Natürlich ändern sich Situationen nur dann wenn die Ansätze diese Trainings im echten Leben auch angewendet werden. Deshalb ist ein Teil des Seminars der Umsetzung deiner eigenen Ideen gewidmet. Deshalb bringt bitte einen Laptop mit.

Workshopleiter: Dr. Carsten Rohr, Dipl. Physiker, IHK Trainer

 

Workshop "Persönlichkeit und Führung"

19./20.11.2019, jeweils 9-17 Uhr, Seminarraum 324/Sitzungsraum 311 des SWZ, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 05.11.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).


Was macht mich in meiner Persönlichkeit aus? Welche Stärken und Potentiale prägen mich und wie kann ich diese in den unterschiedlichen Führungssituationen an der Universität voll nutzen?
Nicht selten finden sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in herausfordernden fachlich-lateralen oder hierarchischen Führungssituationen wieder. Dabei beeinflusst unsere Persönlichkeit, wie es uns gelingt, Führung und Zusammenarbeit flexibel und situativ angepasst zu gestalten.
Die Werkstatt lädt ein, sich intensiv mit der eigenen Persönlichkeit und Führung zu befassen.

Inhalt:
• Kennenlernen des JPP – Persönlichkeitsprofils (Jungian Personality Profil)
• Auseinandersetzung mit den eigenen Persönlichkeitsmustern und Potentialen
• Inputs zur aktuellen Führungsmodellen und Theorien
• Situativ und unterschiedlich - „Führungsraum“ Universität
• Anwendung des JPP auf die eigenen Führungsherausforderungen im kollegialen Austausch und Feedback


Lernziele der Veranstaltung:
Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer dabei zu sensibilisieren, die eigenen Stärken und Ressourcen in der Führung bewusst zu erkennen, um sie zielgerichtet einsetzen zu können. Sie
• lernen aktuelle Führungsmodelle kennen
• erkennen ihre persönlichen Führungspotenziale und Ressourcen,
• reflektieren ihre Denk- und Verhaltensweisen in Führungssituationen,
• lernen ihre Potentiale gezielter auszuschöpfen und einzusetzen,
• schaffen sich neue Handlungsspielräume, indem sie zu einer präziseren Selbstwahrnehmung gelangen.

Lehrmethoden:
Der didaktisch-methodische Schwerpunkt liegt auf der praktischen Arbeit und erfahrungsorientierten Übungen in wechselnden Kleingruppen, unterstützt durch den Coach. Ergänzt wird diese Gruppenarbeit durch kurze theoretische Inputs und Reflektionsrunden im Plenum sowie kollegialer Beratung. Verschiedene Analysemodelle werden eingesetzt, um sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Thema zu nähern.


Zugrundeliegende Modelle und Theorien
Wir arbeiten in diesem Workshop mit dem JPP (Jungian Personality Profile) einem Persönlichkeitsprofil, das typische Eigenheiten der eigenen Persönlichkeit beleuchtet und auf den Entwicklungstheorie von C.G. Jung basiert. Nach C.G. Jung ist jeder Mensch einzigartig, handelt jedoch nach bestimmten Neigungen und Mustern in sich typisch. In diesem Workshop lernen Sie mit dem JPP ein Instrument kennen, das wissenschaftlich fundiert hilft, sich und andere besser einzuschätzen und Zusammenarbeit und Führungshandeln weiterzuentwickeln.

Workshopleiter: Dipl.-Ing. Christoph Schuseil, Organisations- und Karriereberatung, Braunschweig

Kooperation mit dem ZHD

 

Workshop Scientific English „Self-Editing PhD-Level Writing“

21.11.2019, 15-17 Uhr, IZC, A2, Graupenstraße 11, Clausthal-Zellerfeld. In englischer Sprache. Session 3.

Workshopleiter: Dr. Hakan Gür, Internationales Zentrum Clausthal

 

Dezember 2019

Workshop "Scientific Writing"

03./04.12.2019, jeweils 9-17 Uhr, Seminarraum 324 des SWZ, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In englischer Sprache. Anmeldungen bis 20.11.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Objectives
Participants will:
- learn the principles of publication layout
- learn about presenting results and designing figures
- get introduced to general writing techniques
- learn the principles of good scientific writing
- learn to structure and write own scientific texts
- learn to review texts and give feedback to others

Contents
The workshop will give participant the opportunity to learn to produce well-structured and well-written scientific texts. The workshop includes a theoretical introduction which is enhanced and consolidated by structuring and writing exercises as well as peer feedback. This highly interactive approach ensures a lasting enhancement of the writing skills of the participants, enabling them to write their own publication.

Course format
- Interactive workshop with group work, including extensive exercises and examples.
- Feedback on written texts by the trainer and by other course participants
- Evaluation of texts provided by other participants

Course material
- Customized handbook including references and further reading

Workshopleiterin: Dr. Christina Schütte, ProSciencia Beratungs GmbH - Beratung, Training von Wisseschaftlern für Wissenschaftler

 

Workshop "SpeedReading"

12./13.12.2019, am 12.12.2019 9-17 Uhr, am 13.12.2019 9-13 Uhr, Seminarraum 1 und 2, Aula Academica, Aulastraße 8, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 28.11.2019 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Fachbücher und Sekundärliteratur will gelesen sein, das Selektieren und Auswerten von Skripten und Fachtexten steht noch an und die Zeit zur Abgabe rückt immer näher! Wie soll man nur Herr (oder Frau) der Informationsflut werden? Wann soll man das alles lesen? Und wie kann man das alles behalten und sicher darauf zugreifen?

Ziel
An nur 1,5 Tagen verdoppeln bis verfünffachen Sie Ihre persönliche Lesegeschwindigkeit. Sie lernen, wie Sie die für Sie relevanten Informationen sicher abspeichern, damit Sie diese gezielt abrufen können. Sie lernen unterschiedliche Techniken für unterschiedliche Textsorten kennen und trainieren diese bereits im Seminar.

Inhalte
➡ Feststellen der derzeitigen Lesegeschwindigkeit
Jeder erkennt seine eigene Lesegeschwindigket, ohne dass jemand in der Gruppe als möglicher „Langsamleser“ geoutet wird

➡ Trainieren von div. Lesetechniken für unterschiedliche Leseanforderungen
Sie lernen Speedreading, Querlesen und Diagonallesen. Die eine Technik ermöglicht schnell UND genau zu lesen, eine andere erlaubt das sehr schnelle Überfliegen und Sondieren von Texten. Immer wechselt die Präsentation der Lesetechnik mit praktischen Übungen, damit Sie am Ende des Seminars alle diese Techniken sicher beherrschen

➡ Sicher abspeichern und besser behalten
Lesen ist nicht gleich Lernen. Sie bekommen einige einfache Abspeichertechniken an die Hand, mit denen Sie sich die Inhalte dauerhaft merken können

➡ Konzentrationstraining
Manche Menschen lesen eine Seite, kommen unten an und bemerken beim Umblättern, dass sie mit den Gedanken ganz woanders unterwegs waren. Sparen Sie Zeit, in dem Sie durch eine einfache Konzentrationsübung ganz bei der Sache sind und eben nicht mehr die Texte doppelt zu lesen brauchen

➡ Und wie geht es nach dem Kurs weiter?
Unser einzigartiges Intervalltraining, dass Sie bereits im Seminar begeistern wird, können Sie mit nach Hause und/oder mit ins Büro nehmen. Sie erhalten alle Audiodateien und Übungen. Mit nur einem wöchentlichen Training erhalten Sie Ihren neuen Status Quo und ab zwei Trainings (dauern nur 10 min) steigern Sie sich nach dem Kurs sogar noch weiter!

Workshopleiter: Udo Gaedeke, Scanreading

 

WiMINToring: Workshop "Selbstpräsentation" im Rahmen des WiMINToring und Reflexion des bisherigen Entwicklung

17.12.2019, Seminarraum 324 des SWZ, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Für mehr Informationen bitte zur Seite des Gleichstellungsbüros gehen. 

Workshopleiterin: Dr. Sylvia Lorenz, Gleichstellungsbüro

 

Januar 2020

Workshop "Disputationstraining"

15./16.01.2020, jeweils 9-17 Uhr, Seminarraum 324 des SWZ, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 02.01.2020 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Beschreibung:
Die Disputation ist der krönende Abschluss einer lange Phase der wissenschaftlichen Ausbil-dung. Häufig wird dem Tag jedoch nicht mit Gelassenheit und Freude entgegengesehen. Auf-regung und Zweifel am eigenen Standing dominieren die Vorbereitung. Nutzen Sie unser Disputationstraining, um eine Schlüsselkompetenz erfolgreicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu diesem Anlass zu optimieren: Das sichere und überzeugende Darstellen eigener Forschungsergebnisse. Führen Sie Ihre Hörer durch eine strukturierte Gedanken-welt! Vermitteln Sie Souverän zwischen Leinwand und Hörern! Begeistern Sie! Werden sie sichtbar und trainieren Sie überzeugende Leistungen überzeugend darzustellen:
 
Inhalte:
- Psychologie des Vortrags
- Techniken die Prägnanz der Inhalte zu erhöhen
- logischer und abwechslungsreicher Aufbau
- körpersprachliche Präsenz
- Strategien gegen Lampenfieber
- Umgang mit Prüfungsfragen und Störungen
- Stärken-Schwächen Analyse

Methodeneinsatz: Impulsvorträge vom Referenten, angeleitete Selbstreflexion, Vortrag der Teilnehmer im Plenum, Feedback durch Gruppe und Trainer, problem- und lösungsorientierter Austausch

Workshopleiter: Prof. Dr. Daniel Wrede

 

Workshop "Statistische Analyseverfahren mit R – eine anwendungsorientierte Einführung I-III"

24.01/31.01./07.02.2020, jeweils 10-15 Uhr, Seminarraum 1 und 2, Aula Academica, Aulastraße 8, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 10.01.2020 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Workshopleiter: Prof. Dr. Thomas Niemand

 

Workshop Schreibgruppe "Your Dissertation Writing Group – Feedback, Text Production, and Motivation"

28.01.2020, jeweils 9-17 Uhr, Simulationswerkstatt 326 des SWZ, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In englischer Sprache. Um Anmeldung wird gebeten unter: schreibwerkstatt@tu-clausthal.de

TUC graduate academy and TUC writing lab give you the opportunity to advance your dissertation project by joining a writing group with fellow TUC doctoral students sharing the same objective and experiencing similar challenges. Dissertation writing groups create a supportive environment and generally consist of three activities: 1. Fellow doctoral students provide you with helpful feedback, and, vice versa, present their papers to you and ask for your opinion. 2. As a group member, you are invited to ask questions openly in order to cope with typical dissertation challenges and give intellectual and organisational advice peer-to-peer. 3. Writing groups literally write together (you work on your own text in one room with others and at the same time), using innovative writing techniques and thus render writing a more social and even elating activity. Focus, range, and interval of the group sessions are dependent upon the Writing Groups needs and preferences.
During the workshop, you will realize the formation of autonomous writing groups, consisting of 3-5 members. In order to organize effective follow-up sessions you will practically learn how to plan and execute such meetings. Selected feedback and writing techniques let you experience how to produce and revise your texts efficiently. Above all, getting to know other doctoral students across disciplinary and institutional boundaries will help you feel the wide and motivating range of TUC graduate writers.

Requirements for participation:
´
•    min. ½ to max. 1 page summarizing/introducing your dissertation project
•    min. 1 to max. 2 pages of a research paper/article/ book chapter (working Paper, not finished or reviewed, „raw material“) (both texts in English, print-out)

Learning Targets:
1. Participants get to know the concept of dissertation writing groups within the context of dissertation projects specific challenges.
2. Participants articulate effective peer feedback among doctoral students.
3. Participants act out writing techniques in order to express thoughts on a given intellectual or organizational problem.

Workshopleiter: Simon Freise und Dr. Jacqueline Leßig-Owlanj, Leiterin der Geschäftsstelle Graduiertenakademie

 

Februar 2020

Workshop "Jobinterview"

13.02.2020, 9-17 Uhr, Seminarraum 324 des SWZ, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Anmeldungen bis 30.01.2020 (graduiertenakademie@tu-clausthal.de).

Thema der Veranstaltung:

Sicheres Auftreten, klare Antworten und interessierte Fragen sind die wesentlichen Erfolgs-faktoren im Vorstellungsgespräch auf Ihrem Weg zum nächsten Karriereschritt. An diesem Tag wollen wir gemeinsam an Ihrem Auftritt im Bewerbungsgespräch arbeiten. Sie können sich ausprobieren, erfahren, wie ein Interview aufgebaut ist und erhalten direkt qualifizierte Rückmeldungen zu Ihrem Gesprächsverhalten.

 

Inhalte:        
- Sicheres Auftreten trainieren
- Umgang mit typischen Fragen
- Brüche und Lücken im Lebenslauf überzeugend darstellen
- Stärken authentisch präsentieren
- Antworten bzgl. eigener Entwicklungsfelder (Schwächen) formulieren
- Die richtigen Fragen stellen
- Techniken zum Regulieren der Aufregung


Seminarform:

systematisches Training: Vortrag und Diskussion im Plenum, kurze Gesprächsphasen, Rollenübungen, Fallbesprechungen, individuelles Feedback

Workshopleiter: Prof. Dr. Daniel Wrede

 

März 2020

WiMINToring: Individuelle Coaching-Sessions im Rahmen des WiMINToring und feierliche Abschlussveranstaltung

05.03.2020 Für mehr Informationen bitte zur Seite des Gleichstellungsbüros gehen. 

Workshopleiterin: Dr. Sylvia Lorenz, Gleichstellungsbüro

 

Workshop „Jetzt bringen wir’s auf den Punkt…“ - Moderation in der Lehre und in der Wissenschaft

16./17.03.2020, jeweils 9-17 Uhr, Seminarraum 324 des SWZ, Arnold-Sommerfeld-Straße 6, Clausthal-Zellerfeld. In deutscher Sprache. Für mehr Informationen bitte zur Seite des ZHD gehen.

Ausgangssituation
Ob in der Lehre (z.B. Lehrgespräche) oder in der Wissenschaft (z.B. Diskussionen, Besprechungen): Oftmals muss ein Rollenwechsel von Inputgeber zum Moderator vollzogen werden. Damit stellen sich mehrere Herausforderungen: nicht nur das inhaltliche Geschehen steht im Vordergrund, sondern auch der (methodische) Prozess und die Atmosphäre. Um all diese Bälle erfolgreich jonglieren zu können, stehen in diesem Workshop folgende Themen im Vordergrund:

-Rolle und Aufgabe des Moderators
-Ablauf einer Moderation
-Kreativitäts- und Fragetechniken
-Kritische Situationen in einer Moderation

Kompetenzziele
Teilnehmer werden…
-Methoden zur Durchführung einer Moderation kennen lernen
-Ihre eigene Rolle als Moderator definieren und reflektieren
-in der Lage sein, ihre zu moderierende Gruppe durch geeignete Kreativitätstechniken zu aktiveren und -Blockaden zu beseitigen
-auch in kritischen Situationen souverän aufzutreten können

Arbeitsform
Die Trainerin setzt Methoden ein, die sich für aktive Lernprozesse eignen. Methodisch lebt dieser Workshop vom Mitmachen, Mitgestalten, dem Praxisbezug & der Aktualität durch die Teilnehmer und dem lebendigen Lernen. Die Inhalte sind so konzipiert, dass praktische Übungen und theoretische Modelle sich ergänzen. Die Wünsche und Erwartungen der Teilnehmer finden hierbei Berücksichtigung.
-Impulse durch Trainer
-Gruppenarbeit
-Übungsmoderationen
-Moderiertes Feedback

Workshopleiterin: Martina Richter, Diplombetriebswirtin (FH)/ Personalmanagement und MBA/ International Consulting

Kooperation Graduiertenakademie mit ZHD

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2019