Anschubfinanzierung

Mit einer Anschubfinanzierung für Nachwuchswissenschaftler:innen im Rahmen der Förderlinie 2(B) möchten das House of Research und die Hochschulleitung der TU Clausthal jungen Wissenschaftler:innen am Anfang ihrer wissenschaftlichen Karriere ermöglichen, mit einem eigenen Forschungsprofil wissenschaftliche Eigenständigkeit zu entwickeln.

Dabei soll die Grundlage für einen erfolgreichen Drittmittelantrag für das Forschungsvorhaben geschaffen werden. Die Ausschreibung ist thematisch offen; das Forschungsvorhaben sollte jedoch zum Forschungsprofil der TU Clausthal passen. Die Ausschreibung erfolgt in der Regel jährlich zum 15. September auf Veranlassung des Präsidiums der TU Clausthal.

Der Förderrahmen sieht bis zu 100.000 EUR für Personal- und Sachmittel bzw. Reisekosten bei einer maximalen Laufzeit von 24 Monaten vor. Der Anteil der Reise-und Sachmittelausgaben darf dabei bis zu 20% des Fördervolumens betragen.

Von den Antragsteller:innen wird erwartet:

  • Sehr gute Promotion in einer geeigneten Fachdisziplin und erste Postdoc-Erfahrung (Abschluss sollte i.d.R. nicht länger als 3 Jahre zurückliegen).
  • Nachweis ausgezeichneter wissenschaftlich er Leistungen, z.B. exzellente Publikationen in geeigneten Med ien, Auszeichnungen, eventuell erste Drittmittelerfahrungen.
  • Überzeugendes Forschungskonzept für die Anschubfinanzierung und den geplanten Folgeantrag im Rahmen der Zuwendungsforschung (z.B. Eigene Stelle, Nachwuchsgruppe mit entsprech enden Angaben) mit Meilensteinen sowie Anknüpfungspunkten/Vernetzungspotenzial zur bestehenden Forschung an der TU Clausthal.
  • Aussagen zur Lehre (Erfahrung und Pläne), Bereitschaft zur Übernahme von 4 SWS Lehre.
  • Sehr gute Englischkenntnisse und idea lerweise internationale Erfahrung in einem wissenschaftlichen Kontext.

Weitere Informationen sind in der Richtlinie für den Forschungspool zu finden.